Skip to main content

Print on Demand (PoD) – Als self publisher Bücher schreiben

Ich kann mich noch genau erinnern, dass ich im Deutschunterricht selbst nicht so gerne Aufsätze geschrieben habe. Dies hat sich dann mit der Zeit geändert und ich habe das Bloggen für mich entdeckt. Als Blogger musste man Artikel schreiben. Diese wurden auch gerne mal etwas länger. Mit etwas länger meine ich dann so um die 1000 – 3000 Wörter. Auch darüber hinaus habe ich Artikel geschrieben. Der größte Artikel hatte das Thema “260 Google Ranking Faktoren” und umfasse ca. 16.000 Wörter.

Und irgendwann mal habe ich zu einem meiner Lieblingsthemen einen Artikel schreiben wollen und dieser ist ebenfalls sehr lange geworden. Nach über 3000 – 5000 Wörtern dachte ich mir, dass das nun auch mal ein Buch werden könnte und so habe ich weitergeschrieben. Ich glaube, bei 15.000 Wörtern habe ich dann aufgehört und dieses Thema als Buch veröffentlicht. Und zwar habe ich es auf Plattformen wie Tolino Media und auf Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) veröffentlicht. Da ich die Bücher nicht drucken lassen, zu mir schicken und nach und nach verschicken wollte, habe ich mir eben diese Plattformen gesucht.

Denn der Vorteil beim Print on Demand (PoD) ist der, dass man die Bücher als self publisher schreiben und auf den Plattformen vermarkten kann. Damit konnte ich ein Buch veröffentlichen ohne Kosten zu haben. Gut, da ich zwar schreiben aber kein Cover erstellen kann, habe ich es outgesourced und konnte mir ein ziemlich gutes Cover für 15 US Dollar erstellen lassen. Somit hatte ich also Kosten von 15 Euro + anschließendes Marketing, was sich aber auch in Grenzen hielt.

Mein erstes Buch mit Print on Demand

Nach dem Launch meines Buches wurde das Buch auch einige Mal gekauft und ich habe das Buch weiterhin verbessert und erweitert, sodass es auf über 150 Seiten angewachsen ist. Ich wollte früher nicht unbedingt Autor werden, doch nun war ich es. Und ich habe mein erstes eigenes Buch geschrieben. Es war ein tolles Gefühl, als ich mein eigenes Buch als self publisher bei mir Zuhause stehen hatte.

Ein eBook zu veröffentlichen auf Amazon KDP oder Tolino Media war wirklich einfach. Und so habe ich weder mir spezielle ISBN-Nummern beantragen können, sondern habe welche bereitgestellt bekommen. Bücher im Eigenverlag zu schreiben macht deutlich mehr Spaß, als Aufsätze in der Schule 😊

Und mit dem Amazon KDP Business, bzw. im Bereich des Print on Demands, muss man die Bücher nicht schreiben, sondern kann das Buch schreiben lassen. Diese Arbeiten würde ein Ghostwriter übernehmen. Du kannst das sogar kombinieren. Ein Buch zu schreiben ist gar nicht so schwer. Hier meine ich jedoch ein Fachbuch oder einen Ratgeber. Wenn du einen Roman, also im Bereich von Belletristik etwas schreiben möchtest, dann wird es auf jeden Fall etwas schwieriger. Wenn du ein Thema hast, worüber du ein Buch schreiben kannst, dann kannst du einfach loslegen.

Wie schreibe ich ein Buch? – Ein eigenes Buch schreiben?

Print on Demand (PoD) - Als self publisher Bücher schreibenDas könnte einer deiner Fragen sein. Um ein Buch zu schreiben, kannst du einfach deine Schreibsoftware verwenden. Wenn du Microsoft Word nutzt, dann kannst du damit bereits beginnen und dein Buch schreiben. Wenn du nach einer professionellen Software suchst, kannst du dir auch eine entsprechende spezielle Software für Autoren suchen. Hier gibt es einige unterschiedliche und es kommt auf deine Anforderungen an, sprich, was du von dieser Software erwartest. Außerdem kommt es auch auf den Preis an. Außerdem kannst du auch OpenOffice benutzen, wenn du keinerlei andere Software hast. Oder du nutzt auf dem MAC Microsoft Office, bzw. Pages von Apple.

Wenn du mit dem Schreiben startest, solltest du mit dem „Ratgeber Buch schreiben“ beginnen. Denn, das ist einfacher. Warum ist das einfacher? Es ist deshalb einfacher, weil du damit keine eigene Story entwickeln musst, wie es bei einem Belletristik Buch der Fall ist. Mit einem Ratgeber kannst du dein Wissen aus einem bestimmten Bereich weitergeben. Damit fällt dir das Schreiben womöglich schon deutlich einfacher. Gerade, wenn du dein erstes Buch schreiben möchtest. Wenn du dann schon etwas fitter in diesem Thema bist und einige Bücher geschrieben hast, dann kannst du dich auch in Belletristik versuchen.

Hier sind die Bücher jedoch deutlich länger. Außerdem müssen die Charaktere, die Story und der Lesefluss anders als bei einem Sachbuch aufgebaut sein. Wenn du dein eigenes Buch geschrieben hast, musst du dein eigenes Buch vermarkten. Beim Vermarkten gibt es einige unterschiedliche Dinge zu beachten. Du kannst hierbei einiges richtig und einiges falsch machen, ganz klar. Außerdem gibt es auch verschiedene Marketing Möglichkeiten, wie du dein eigenes Buch vermarkten kannst. Bezahlte und unbezahlte Werbung sowie organisches Wachstum.

Bücher bei Amazon verkaufen – Mein Amazon eBook veröffentlichen

Wenn du dein Buch nun geschrieben hast oder ein Buch schreib hast lassen, dann kannst du dies bei Amazon verkaufen. Du dein eBook natürlich nicht nur auf Amazon veröffentlichen, sondern auch auf Tolino Media und einigen weiteren Plattformen. Damit hast du die Möglichkeit, dass dein Buch gefunden und gekauft wird. Bücher bei Amazon zu verkaufen ist nicht unbedingt einfach. Hier musst du auf einige bestimmte Dinge achten. Denn, das Problem ist, dass es ja schon einige Bücher gibt. Und wenn du dich in einer großen Nische befindest, sagen wir mal Low Carb Kochbuch oder Liebesromane, um zwei komplett unterschiedliche Bereiche zu nennen, dann wird es nicht einfach sein, da ein gutes Ranking zu erhalten. Denn die Konkurrenz ist hoch, weil auch die Nachfrage sehr hoch ist.

Wenn du dein eBook auf Amazon veröffentlicht hast, kannst du dein eigenes Buch vermarkten und dafür sorgen, dass es gekauft wird.

Wie du das Ganze machst und wie du mit Büchern schreiben Geld verdienen kannst, erfährst du in diesem Kurs (Special Preis, den es so wo anders nicht gibt. Wenn du diese Seite gefunden hast, herzlichen Glückwunsch):

self publishing masterkurs



Ähnliche Beiträge

>