Skip to main content

Mountain Green Erfahrungen – Seriös Geld in Cannabis investieren?

mountain green Erfahrungen

Geld mit Cannabis verdienen, eine lukrative Art und Weise, nicht nur für die Hersteller, sondern auch für Investoren oder eGrower. Mountain Green ist ein neues Unternehmen am Markt, jedoch mit uralter Tradition.

Über 800 Jahre an Familientradition bringen die Inhaber mit. Ich habe die Inhaber, CEO und Headgrower im Oktober 2022 persönlich kennengelernt und war von dem Vorhaben sehr angetan. Genau aus diesem Grund möchte ich hier meine Mountain Green Erfahrungen mit dir teilen.

 

Mountain Green GmbH

Die Mountain Green GmbH ist in Österreich, in Gurk im Gurktal ansässig. Ein idealer Standort für die Cannabis-Pflanzen, damit sie gut wachsen können.

Es ist weder zu heiß noch zu kalt. Damit handelt es sich also um Outdoor-Pflanzen, zumindest aktuell. In Zukunft gibt es weitere Pläne, aber dazu kommen wir später.

Geführt wird das Unternehmen von der Kampls Familie. Eine Familie, mit über 800 Jahre an Familientradition.

Siegfried Kampl ist der CEO. Zudem ist Tobias Rethaber als Gesellschafter eingetragen. Tobias Rethaber ist der Cashflow Experte Nr. 1 in Deutschland und berät seine Mandanten zum Thema Wohlstand schaffen, Steuern sparen, Vermögen aufbauen.

Es handelt sich somit also um ein gemeinsames Unternehmen von Tobias und der Kampls Familie.

Für Schnelle:

Jetzt kostenlos registrieren und eigenes Bild machen!

Besuche unseren YouTube Kanal für die neuesten Ideen und Updates.

Komm in unseren Finanzielle Freiheit Telegramkanal für die neuesten Ideen, Support, Strategien und mehr!

Ist Mountain Green seriös?

Bei allen Cannabisunternehmen habe ich selten so viel Transparenz und Kompetenz gesehen wie hier. Der Headgrower, der für die Genetik und Aufzucht verantwortlich ist – Sasá Serban – ist ein Liebhaber der Cannabispflanze.

Er liebt diese Pflanzen sehr und hat ein unheimlich großes Wissen darüber. Zudem verfügt die Familie Kampl über sehr viel Erfahrung im Business. Sie haben mehrere Firmen in Österreich und im Ausland. Darunter

  • Biogasanlagen,
  • Legehühnerställe,
  • Immobilien
  • Immobilienentwicklungsunternehmen
  • und einiges mehr.

Zudem ist der Opa (ebenfalls Siegfried Kampl) Bürgermeister in Gurk. Der Sohn (ebenfalls Siegfried Kampl Jr.) ist Geschäftsführer vieler Unternehmen, die der Familie gehören. Der Name Siegfried scheint auch Tradition zu sein 🙂

Sie hätten also zu viel zu verlieren, sollte es unseriös sein. Auch Tobias Rethaber hätte mit seiner Wohlstandskanzlei zu viel verlieren, wenn es sich hier um einen SCAM oder um eine unseriöse Art und Weise handeln würde.

Aus diesem Grund ist meine Meinung: Ja, sehr seriös, seriöser als alle anderen.

WICHTIG:

Wenn du eine Pflanze kaufst, diese aber nicht innerhalb von 10 Tagen bezahlst und meldest dich bei dem Unternehmen nicht, dass du evtl. länger benötigst, wird deine Bestellung storniert, dein Account gelöscht und du geblacklisted!

Sie wollen nicht, dass hier tote Accounts herumliegen. Ebenfalls aus meiner Sicht ein Trustfaktor.

Mache jetzt deine eigenen Mountain Green Erfahrungen:

Jetzt kostenlos registrieren und eigenes Bild machen!

Besuche unseren YouTube Kanal für die neuesten Ideen und Updates.

Komm in unseren Finanzielle Freiheit Telegramkanal für die neuesten Ideen, Support, Strategien und mehr!

Mountain Green BaFin & Lizenz

Mountain Green BaFin Lizenz ist nicht vorhanden. Egal, welche Aussagen es da draußen gibt. Denn, von dem Unternehmen wurde eine Anfrage bei der BaFin gestellt, mit der Bitte, um das Geschäftsmodell zu überprüfen und zu bestätigen, dass es sich hierbei um kein erlaubnispflichtiges Finanzgeschäft handelt.

Das ist die korrekte Aussage. Die Anfrage an die BaFin vom Rechtsanwalt habe ich via Zoom Call am Freitag den 13ten sichten und lesen dürfen. Hierbei habe ich mir Notizen gemacht.

Das ist der Stand vom 16.01.2023. Sollte es Neuerungen geben, werde ich dies umgehend aktualisieren und darüber berichten.

 

Pflanze kaufen

Aktuell kannst du bei Mounten Green Pflanzen kaufen. Für 2023 sind 100.000 Pflanzen verfügbar. Eine Erweiterung ist bis dato nicht geplant, außer, der Ausverkauf geht schneller als gedacht voran.

Eine Erweiterung kann nur dann erfolgen, wenn die Aussetzung der Pflanzen möglich ist, sprich, spätestens Anfang / Mitte Juni.

Eine Pflanze, besser gesagt, der Stellplatz kostet aktuell 500 Euro netto. Hinzukommen 20% MwSt. (Österreich). Somit kostet der Stellplatz 600 Euro.

Allerdings gibt es eine Preisstaffelung, die wie folgt aussieht:

  • die ersten 15.000 Pflanzen für 500, bzw. 600 Euro (inkl. MwSt.)
  • die nächsten 15.000 Pflanzen für 600, bzw. 720 Euro (inkl. MwSt.)
  • die restlichen 70.000 Pflanzen für 700, bzw. 840 Euro (inkl. MwSt.)

Daher ist es empfehlenswert, wenn man Pflanzen kaufen möchte, einer der ersten dabei zu sein, da man diese noch relativ günstig bekommt. Danach steigt der Preis oder sie sind ausverkauft.

Gepflanzt werden die Pflanzen Mai, bzw. Anfang Juni, wenn Frost nicht mehr wahrscheinlich ist.

Der Stellplatz gehört die ein Leben lang und ist DEIN unmittelbares Eigentum!

mountain green pflanze kaufen

 

Mountain Green Ernte und Ernteerträge – Die Rendite / ROI

Die Ernte wird aktuell im Worst Case mit 370 Gramm gerechnet. Im Best Case 445 Gramm. Dabei erfolgt die Ernte im Oktober. Ausbezahlt wird im Februar, spätestens März des darauffolgenden Jahres.

Von der Ernte werden die Nebenkosten abgezogen.

Nachdem die Fixkosten abgezogen wurden, wird der verbleibende Ernteertrag zu gleichen Teilen geteilt.

50% für die Firma Mountain Green und 50% für den eGrower. Damit ist auch sichergestellt, dass das Unternehmen sehr großes Interesse am Erfolg hat.

Der aktuelle Verkaufspreis pro Gramm beträgt aktuell 70 Cent. Der ROI und Performance beträgt je nach UseCase zwischen 4,7 und 7,8 % pro Jahr. Das hört sich nun nicht so viel an, jedoch kann sich dies auch steigern.

Aus Vergangenheit weiß die Firma, dass sie 670 Gramm pro Ernte eingefahren haben und dass das noch nicht das Maximum ist. Das Ziel ist es zwischen 800 und 1000 Gramm pro Pflanze zu erreichen.

Man nehme an, das Unternehmen erreicht erneut 670 Gramm pro Ernte. Damit würde der ROI 17,2 % betragen.

Bei 800 Gramm pro Ernte wären es bereits 22,62 % pro Jahr. Würde der Preis auf 1 Euro pro Gramm steigen wären das bereits 36,90 % bei einem 600 Euro Stellplatz.

Du siehst, es ist noch Luft nach oben. Das Unternehmen möchte jedoch lieber niedriger und defensiver einsteigen und dann überraschen, anstatt zu hoch anzusetzen und dann zu enttäuschen.

Da es sich hierbei um Outdoor-Pflanzen handelt, gibt es aktuell nur eine Ernte pro Jahr.

Mache jetzt deine eigenen Mountain Green Erfahrungen:

Jetzt kostenlos registrieren und eigenes Bild machen!

Besuche unseren YouTube Kanal für die neuesten Ideen und Updates.

Komm in unseren Finanzielle Freiheit Telegramkanal für die neuesten Ideen, Support, Strategien und mehr!

Hier das Interview mit Mountain Green CEOs:

 

Nebenkosten

Die Nebenkosten betragen aktuell 180 Euro pro Jahr und Ernte und sind wie folgt aufgeteilt:

mountain green nebenkosten

 

Die Fixkosten sind relativ hoch und das ist dem Unternehmen auch bekannt. Das Unternehmen wird versuchen, diese Fixkosten zu reduzieren.

Allerdings haben sie mit Absicht beschlossen, dass sie lieber höher reingehen und dann senken können, anstatt niedrig reinzugehen und dann plötzlich die User zu prellen und höhere Kosten abzurufen, wie man andere Unternehmen in diesem Bereich.

Sollten sie die Kosten senken können, ist es positiv für alle eGrower.

 

Absicherung

Was natürlich nicht fehlen darf, ist die Absicherung der Pflanze. Diese sind gegen verschiedene Schäden, Gefahren und Risiken abgesichert. Folgender Auszug aus der Firmenpräsentation zeigt das ganz deutlich:

absicherung

 

Einzahlung und Auszahlung

Zur Einzahlung und Auszahlung steht aktuell nur FIAT und Banküberweisung zur Verfügung. Dies soll sich jedoch in naher Zukunft ändern.

Gebühren für die Einzahlung und Auszahlung gibt es keine. Die Auszahlung findet stets zum 1. und 15ten eines jeden Monats statt.

Wenn du vor der Ernte noch eine Pflanze kaufst, falls welche vorhanden sind, dann wirst du im selben Auszahlungszyklus bedient werden, wie jemand, der im Mai, Juni, etc. gekauft hat. Kaufst du eine Pflanze nach der Ernte, so wirst du 1 Jahr länger warten müssen, was allerdings logisch ist.

Mache jetzt deine eigenen Mountain Green Erfahrungen:

Jetzt kostenlos registrieren und eigenes Bild machen!

Besuche unseren YouTube Kanal für die neuesten Ideen und Updates.

Komm in unseren Finanzielle Freiheit Telegramkanal für die neuesten Ideen, Support, Strategien und mehr!

 

WICHTIG:

Solltest du bei Mountain Green eine Pflanze kaufen und diese nicht innerhalb von 10 Tagen bezahlen und gibst dem Unternehmen nicht Bescheid, dass du evtl. länger benötigst, wird deine Bestellung storniert, dein Account gelöscht und du geblacklisted!

 

Produkte

Die Firma hat unterschiedliche Produkte, die sie verkaufen wird. So gibt es für Menschen, Tiere und für den Handel entsprechende Produkte. Konkret heißt es:

  • Öle
  • Sprays
  • Kosmetik
  • Tee
  • Gummibärchen (ab März 2023)

Und es werden weitere hinzukommen. Der Verkauf der Produkte sowie Ernte erfolgt dabei an B2C, B2B sowie wird von Mountain Green selber genutzt, um die eigenen Produkte herzustellen.

Der Vertrieb wird über die folgenden Kanäle erfolgen:

  • Online Shop und Affiliates
  • Offline Stores an unterschiedlichen Lokationen
  • B2B

Die geplanten Absatzmärkte sehen dabei wie folgt aus:

geplante absatzmärkte

 

Besichtigung

Wenn du deine Pflanzen besichtigen möchtest, kannst du das jederzeit tun. Denn mit dem Kauf einer Pflanze bekommst du dein Eigentum. Aber nicht nur das, du erwirbst damit dein jederzeitiges Besichtigungsrecht.

Das heißt, du kannst jederzeit deine 2 qm stets besichtigen, wann du möchtest. Natürlich solltest du Rücksprache mit dem Unternehmen machen, damit sie Bescheid wissen. Schließlich finden Kontrollen, etc. statt.

Auch das jederzeitige Besichtigungsrecht ist Teil des Schreibens an die BaFin mit der Bitte um Prüfung des Geschäftsmodells.

 

Ausblick in die Zukunft

Was erwartet uns in der Zukunft? Es werden Möglichkeiten kommen, um mit Krypto ein- und ausbezahlen zu können. Zudem kommen weitere Produkte hinzu, sodass es noch interessanter wird. Außerdem darf man sich in naher Zukunft über Indoor-Pflanzen freuen.

Das bedeutet, auch hier wird man die Möglichkeit bekommen, sich frühzeitig an den Indoor-Pflanzen zu beteiligen und Stellplätze zu erwerben.

Du siehst hier auch die Roadmap für 2023 inkl. Aussetzung der Stecklinge, Ernte, Trocknung, etc.

roadmap

 

Bisherige Mountain Green Erfahrungen

Das, was ich bisher gesehen habe, kann ich sagen, dass meine Mountain Green Erfahrungen positiv sind. Wie hoch die Ernte schlussendlich ausfällt, ob die Kosten gesenkt werden und ob der Preis gesteigert werden kann, das werden wir in naher Zukunft, spätestens Februar / März 2024 sehen.

Mit der Erfahrung, den Kontakten und der professionellen Arbeitsweise, wie es hier vorangeht, wird das aus meiner Sicht etwas ganz Großes. Hier können sich andere Cannabisunternehmen vermutlich warm anziehen.

Aus diesem Grund bin ich hier positiv gestimmt. Für mich eines, wenn sogar nicht DAS spannendste Projekt in diesem Bereich.

 

Geld verdienen mit Mountain Green – Affiliate Marketing

Evtl. fragst du dich, ob man mit Mountain Green Geld verdienen kann. JA, das kann man tatsächlich. Und zwar kannst du hier als Affiliate tätig werden und via Affiliate Marketing Geld verdienen.

Damit kannst du dir ein passives Einkommen aufbauen. Denn, du verdienst an dem Verkauf eines Stellplatzes sowie an den Ernteerträgen mit.

Wie du es von anderen Unternehmen her kennst, gibt es auch hier einen Unilevel Plan. Ich finde es klasse, dass man hier am Erfolg des Unternehmens beteiligt wird, wenn man es empfiehlt.

Eines der fairsten Affiliate Marketing Pläne überhaupt. Denn, du wirst über 7 Ebenen hinweg beteiligt. Den genauen Plan siehst du hier unten:

geld verdienen affiliate plan mountain green

 

Aber auch ohne Affiliate Marketing kannst du es hervorragend nutzen und dein Geld vermehren.

Buche dir hier ein kostenloses Beratungsgespräch, um mehr zu erfahren, wie du Affiliate-Marketing für dich nutzen und damit Geld im Internet verdienen kannst.

 

Mountain Green Erfahrungen – Fazit

Kommen wir zum Ende und Fazit meiner Mountain Green Erfahrungen. Wie du sehen konntest, bin ich hier sehr positiv gestimmt. Das liegt daran, dass ich die Personen dahinter persönlich kenne.

Außerdem ist hier so viel Professionalität und Verstand dabei, wie ich sie bei anderen Projekten nicht gesehen habe. Schon alleine, weil die Verträge – auch für Affiliates – bereits zu Beginn da sind, die Anfrage an die BaFin auch sofort rausging, noch bevor man überhaupt online war.

Das alles und die Personen dahinter inkl. den Produkten, wird aus meiner Sicht etwas ganz Großes. Und aus diesem Grund bin ich mit dabei.

 

Mache jetzt deine eigenen Mountain Green Erfahrungen:

Jetzt kostenlos registrieren und eigenes Bild machen!

Besuche unseren YouTube Kanal für die neuesten Ideen und Updates.

Komm in unseren Finanzielle Freiheit Telegramkanal für die neuesten Ideen, Support, Strategien und mehr!

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Das sind die häufigsten Fragen, die in Zusammenhang mit der Firma Mountain Green auftreten.

 

Wie hoch ist der Verkaufspreis pro Gramm?

Der Verkaufspreis pro Gramm wird aktuell mit 70 Cent pro Gramm angegeben. Der Preis kann sich jedoch auch verändern und steigen.

 

Wann wird geerntet?

Es wird meist Mitte bis Ende Oktober geerntet, spätestens jedoch Anfang November.

 

Kann man mit Krypto ein- und auszahlen?

Aktuell kann man nur mit FIAT ein- und auszahlen. Krypto soll jedoch demnächst kommen.

 

Kann ich Produkte kaufen?

Ja, du wirst in naher Zukunft Produkte kaufen können. Hierzu zählen Öle, Sprays, Kosmetik, Tee und ab März 2023 auch Gummibärchen.

 

Kann ich Indoor-Pflanzen kaufen?

Nein, aktuell gibt es lediglich Outdoor-Pflanzen zu kaufen. Indoor-Pflanzen werden vermutlich auch nicht kommen, aufgrund der Qualität und Erntemenge.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *