Skip to main content

My First Plant Erfahrungen – Die nächste Cannabis Investment Chance?

My First Plant Erfahrungen

Cannabis ist aktuell in aller Munde. Und so auch die Möglichkeit in Cannabis zu investieren. Geld verdienen mit Cannabis hört sich erst einmal illegal an, außer man kauft Cannabis Aktien.

Die Fragen ist jedoch die, ob es andere, vollkommen legale Möglichkeiten gibt, mit Cannabis Geld zu verdienen? Aus diesem Grund möchte ich dir hier meine “My First Plant Erfahrungen” vorstellen.

UPDATE:

Mario Abraham sitzt in Haft, und MFP wurde geschlossen. Weder die Seite noch das Backend funktionieren mehr.

Bessere Alternativen sind meiner Meinung nach: Plaentz* (lese hier meine Plaentz Erfahrungen) und Mountain Green* (lese hier meine Mountain Green Erfahrungen). Warum? Weil diese anders agieren, transparenter, offener und weniger mit dem Hype spielen!!

 

 

MyFirstPlant – My First Plant Erfahrungen

Im Netz kann man über das Unternehmen “MyFirstPlant” einiges lesen. Daher wollte ich meine eigenen My First Plant Erfahrungen machen. Denn, oft muss das nicht stimmen, was viele sagen. Die Gründe können unterschiedlich sein.

Dennoch, wenn man andere Berichte liest, kann man nachvollziehen, warum die Einstellung hierzu nicht sonderlich positiv ist.

Denn, dem Geschäftsführer und CEO wird hier immer wieder etwas vorgeworfen (siehe hier: EXW Wallet SCAM).

Mario Abraham, der CEO von My First Plant hat dazu mehrere Statements abgegeben, dass er lediglich ein Angestellter bei einem Subunternehmen war.

Nun, so etwas lastet natürlich weiterhin auf einem. Mario muss man zu gute halten, dass er als Einziger der drei Geschäftsführer von EXW Wallet in Österreich geblieben ist. Wenn er etwas zu verheimlichen hätte, wäre er vermutlich ebenfalls geflüchtet.

Aus diesem Grund wollte ich mich tiefer mit MyFirstPlant auseinandersetzen und meine eigenen MyFirstPlant Erfahrungen sammeln.

Jetzt bereits seit über 12 Monaten! Und ich bin bisher super zufrieden. Toller Support, schnelle Abwicklung, pünktliche Auszahlung und eine gute Performance. Ich habe bereits mehrere Male mit dem MyFirstPlant CEO Mario Abraham gesprochen und Interview geführt.

Auch das Team habe ich dahinter kennenlernen dürfen, die Felder besuchen, Produkte gesehen und getestet und ich bin wirklich sehr zufrieden.

Ich empfehle jedem selber, sich mit MyFirstPlant genauer auseinanderzusetzen und auch mal die Anlagen zu besuchen sowie die Produkte zu testen. Nur so kannst du deine eigenen MyFirstPlant Erfahrungen sammeln und dir ein Bild davon machen.

Die Pflanzen sind außerdem versichert, gegen Feuer, Wasser, etc.

UPDATE: Achtung, kein Geld einzahlen, da My First Plant aktuell einige Probleme bzgl. der Auszahlung hat. Angeblich aufgrund des zu schnellen Wachstums! Zahlungen sollen angeblich bis Ende März alle vollständig ausbezahlt worden sein. Das werden wir sehen und werde updaten, sofern wieder alles OK ist!

 

ACHTUNG: Es gibt einige falsche Seiten, die den Firmennamen MyFirstPlant in der Domain haben. Das sind jedoch NICHT offizielle Seiten.

 

Wie seriös ist My First Plant GmbH in Klagenfurt?

Schauen wir uns zuerst das Unternehmen, die My First Plant GmbH in Klagenfurt, Österreich an. Die Geschäftsadresse des Unternehmens lautet: Doktor-Arthur-Lemisch-Platz 3, Innere Stadt, Österreich

Wenn man sich das auf Google Maps ansieht, so ist es ersichtlich, dass das mitten in der Stadt ist.

my first plant gmbh klagenfurt standort

 

In einigen YouTube Videos sieht man noch, dass das Unternehmen wohl mal eine andere Adresse hatte. Die alte Adresse hatte in der Tat nicht den seriösesten Eindruck hinterlassen.

Warum? Ganz einfach, weil man sich nicht vorstellen konnte, dass dort ein solches Unternehmen ansässig ist.

Mit dieser Adresse in Klagenfurt kann die My First Plant GmbH Punkte gut machen.

Schauen wir uns das Ganze weiter an. Es gibt mittlerweile zahlreiche Videos von Investoren, die auch eine Auszahlung erhalten und dies auch vor der Kamera gezeigt haben.

Bekanntlich muss man bei ALLEN Investitionen sein Risiko abwägen und damit rechnen, dass es auch zu einem Totalverlust kommen kann. (Das ist hier keine Anlageberatung).

Aufgrund weiterer Recherche und Analysen habe ich mich entschlossen, dennoch eine Pflanze zu kaufen. OK, 1 indoor und 5 Outdoor-Pflanzen.

Update 25.09.2022: Aktuell habe ich jedoch deutlich mehr Pflanzen (1 Indoor 1 und 10 outdoor Pflanzen (leider kann man aktuell nicht mehr als 10 haben)).

Und auch die Ernteerträge können sich sehen lassen. Dass MFP auf Crowdgrowing setzt, stört mich nicht, ganz im Gegenteil. Durch das Crowdgrowing bekommen wir überhaupt die Möglichkeit hier teilnehmen zu dürfen.

my first plant pflanzen kaufen status

 

My First Plant Kosten – Was kostet eine Pflanze bei MyFirstPlant?

Die Kosten einer Cannabispflanze sind unterschiedlich. Aktuell kostet eine Indoor-Cannabispflanze 900 Euro inkl. 20 % MwSt. Steuer in Österreich. Eine Outdoor-Pflanze kostet aktuell 70 Euro und ist auf 10 Pflanzen pro Person beschränkt.

Update 23.02.2022: Die Outdoor Pflanzen waren schnell ausverkauft. Ab 15. März 2023 – 15 April 2023 wird es nochmals die Chance geben, maximal 20.000 Outdoor-Pflanzen zu erwerben zum Preis von 70 Euro pro Cannabispflanze.

Update 22.08.2022: Aktuell kostet eine Indoor Pflanze 1200 Euro und die Indoor 2 Pflanze 600 Euro. Damit hat es nun einen deutlichen Preisanstieg gegeben.

Dabei können maximal 10 Outdoor-Pflanzen pro Person gekauft werden. Das heißt, dieses Mal sollte man bei den Outdoor Pflanzen von MyFirstPlant schnell sein, damit man noch welche bekommt.

Die Pflanze gehört dir ein Leben lang, ist aber auf 5 Jahre Pflege beschränkt. Danach vermutlich gegen eine kleine Gebühr von 70 – 100 Euro, je nach Wirtschaftslage. Diese Gebühr soll einem dann wieder als Produktgutschein gutgeschrieben werden, was ich super finde.

Eine Verlängerung nach 5 Jahren kannst du auch ablehnen und dafür dir deine Pflanze abholen.

Dabei wird bis zu 3 Mal im Jahr geerntet. Man möchte es auf 4 Ernten pro Jahr erhöhen. Die Ernte wird auch dir zu 100% ausbezahlt. Wenn du eine Pflanze kaufst, pflanzt das Unternehmen 2 Pflanzen. Die eine behält sie selber und die andere gehört dir.

Nach Aussagen des Unternehmens ist es so, dass sie dieses Modell nutzen, um schneller zu wachsen und zu expandieren. So gesehen werden die Erträge geteilt, zu 50%, weil eben zwei Pflanzen gesetzt werden. Du musst dich bei MyFirstPlant um nichts kümmern.

Die Pflanzen bei MyFirstPlant liefern dir eine Ernte in Form von CBD. THC ist aktuell noch nicht erlaubt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen mittlerweile auch eine Plantage in der Schweiz.

Dort sollen bald Pflanzen mit THC angebaut werden dürfen. Damit würde auch die Menge der Ernte sowie der Ertrag der Ernte pro Jahr steigen.

 

My First Plant Preise

Wenn du eine Pflanze bei MFP erwerben möchtest, dann kannst du zwischen 3 verschiedenen wählen, sofern alle 3 Typen vorhanden sind.

1. Indoor 1 Pflanze – Diese kostet 1200 Euro, bringt 3 mal pro Jahr eine Ernte zu je 80 – 100 Gramm (bisher immer 100 Gramm) und pro Gramm bekommt man 1 €. Macht also 300 Euro pro Jahr aus.

2. Indoor 2 Pflanze – Diese kostet 600 Euro, bringt 3 Mal pro Jahr eine Ernte zu je 40 – 50 Gramm (bisher immer 50 Gramm) und pro Gramm bekommt man 1 €. Macht also 150 Euro pro Jahr aus.

3. Outdoor Pflanze – Diese kostet 70 Euro, wird einmal geerntet und bringt bis zu 150 Gramm Ernte. Pro Gramm bekommt man 0,60 Euro, was 90 Euro bedeutet.

 

My First Plant Pflanze kaufen

Wenn du eine Cannabispflanze bei My First Plant kaufen möchtest, musst du dich lediglich hier registrieren und deine eigenen My First Plant Erfahrungen machen:

Die Registrierung ist kostenfrei und es passiert noch nichts. Das Gute hierbei ist, dass die Pflanze aktuell nur 600 bzw. 1200 Euro inkl. Steuer kostet! Und es handelt sich hierbei um keine einmalige Geschichte, sondern um eine Pflanze, welche über 5 Jahre bewirtschaftet wird.

Im Vergleich zu Cannergrow ist dies wirklich ein Schnäppchen. Denn bei beiden ist die Pflanze 2 mal so teuer! Aus diesem Grund macht es das Investment so interessant und attraktiv.

Klar, das Unternehmen befindet sich noch am Anfang und zu Beginn hat eine Pflanze bei Cannergrow ebenfalls nur 300 – 500 Euro gekostet. Nach und nach wurde der Preis erhöht. So könnte es auch hier passieren.

Die erste Preiserhöhung wurde bereits umgesetzt. Der Preis bei MFP ist von 900 auf 1200 Euro pro CBD Cannabispflanze gestiegen.

Die kleinen Outdoor-Pflanzen gibt es bereits ab 70 Euro. Der Grow dafür sollte im Mai 2022 beginnen, sodass mit der frühesten Ernte in Oktober / November zu rechnen ist.

my first plant pflanze kaufen

 

 

My First Plant Auszahlung – Wird pünktlich ausbezahlt?

Natürlich möchte man seine Einnahmen auch auszahlen lassen können. Bei MFP geht das entweder via Banküberweisung oder via Kryptowährung (Bitcoin). Aktuell stehen keine weiteren Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Das kann sich jedoch in nächster Zeit auch ändern, sodass weitere Auszahlungsmöglichkeiten hinzukommen werden.

Die Auszahlung bei MyFirstPlant findet übrigens jede Woche statt, also, der Auszahlungszyklus. Aktuell gibt es noch keine tagesaktuelle Auszahlung.

Auch hat MFP als Unternehmen noch keine bis nur wenige Bewertungen, weil sie sich nicht darum kümmern. Bewertungen sind gerade in diesem Bereich sehr wichtig. Aktuell hat es noch nicht so viele Bewertungen, aber die, die MyFirstPlant schon hat, sind sehr gut.

Dennoch kann MyFirstPlant Sachen Bewertungen noch etwas tun.

 

My First Plant Alternativen

MFP ist nicht das einzige Unternehmen, welches es in diesem Bereich gibt und das auf Crowdgrowing setzt. Daher gibt es eine My First Plant Alternative.

Eine mögliche Alternative ist Cannergrow (hier meine Cannergrow Erfahrungen). Allerdings ist Cannergrow weder so schnell, noch so attraktiv wie MyFirstPlant.

Das Unternehmen ist in der Schweiz angesiedelt und du kannst darüber Stellplätze kaufen. Diese Stellplätze gehören dir, lebenslang.

Die Bewertungen von Cannergrow und MyFirstPlant sprechen ebenfalls Bände. Die Bewertungen von Cannergrow werden immer schlechter, weil sie einfach lange brauchen, bis sie liefern.

MyFirstPlant liefert schnell und daher sind die Bewertungen relativ gut. Daher setze ich eher auf MyFirstPlant.

Weitere viel attraktivere Möglichkeiten sind Plaentz* (lese hier meine Plaentz Erfahrungen) und Mountain Green* (lese hier meine Mountain Green Erfahrungen). Warum? Weil diese anders agieren, transparenter, offener und weniger mit dem Hype spielen!!

 

 



Ähnliche Beiträge